Mère Courage et ses enfants

Noch nicht einmal diplomiert bekam ich einen Dreijahresvertrag am Thalia-Theater in Hamburg. Zum Einstand ging es für einige Monate nach Paris ans Théâtre National De Chaillot. Dort spielten wir 63mal “Mutter Courage und ihre Kinder” auf französisch und anschliessend noch 10 Vorstellungen auf deutsch während der Wiener Festwochen.

Foto: Tino Rothert, mit grossem Dank für dieses Dokument.

Es war eine unglaubliche Zeit, und ich war unglaublich jung. Das Bild zeigt mich als Schweizerkas (der in der französischen Fassung “Petit Suisse” heisst) neben meiner Bühnenschwester, die von Anna Thalbach gespielt worden ist.  Katharina Thalbach war unsere Mutter, und Nicky von Tempelhoff unser Bruder Eilif. Mit Nicky war ich einige Jahre zusammen am Thalia-Theater fest engagiert.

Das ist weit über 20 Jahre her, und manchmal denke ich, das können doch höchstens 10 Jahre sein.  – Damals gab es in Frankreich Minitel; ein Vorläufer des Internets, der es nicht bis Deutschland geschafft hat. Guntbert Warns spielte in der deutschen Fassung den Feldprediger und besass als einziger ein Handy. Das war so gross und schwer wie eine Spiegelreflexkamera mit Objektiv vorne dran.

In Paris habe ich nebenher meine Diplomarbeit über ein Dialogfragment aus der Nummer des Clowns “Grock” geschrieben. – Und dann, nach den Sommerferien 1995 begannen für mich acht Jahre Schauspielersein in Hamburg im Ensemble des berühmten Thalia-Theaters.

 

TV & Kino