“Notruf Hafenkante”

In der Erfolgsserie Notruf Hafenkante habe ich einen Lotto-Millionär gespielt, der in seiner Villa überfallen worden ist. Die Regie führte Neelesha Barthel. Ich liebe Krankenhäuser aus Sperrholz und Plastik über viele Hundert Quadratmeter und nur teilweise mit Plafond.

Lotto-Millionär, vorher – Foto: Selfie

Der Fussboden sah täuschend echt aus, wie Linoleum oder PVC. Ich musste wirklich dreimal hingucken, bis mir klar wurde: Das ist bemalte Spanplatte. – Ähnlich verhielt es sich mit den Glasbausteinen, dem falschen Fahrstuhl, der automatischen Tür: Alles Fake, es war herrlich !

Gedreht wurde mit zwei Kameras gleichzeitig, sodass wir die Szenen durchgespielt haben. Das kam mir sehr entgegen und erinnerte mich an Theater, obwohl es doch eine ganz andere Tätigkeit ist.

Neelesha Barthel liess uns einfach machen, und mir gefiel ihr feiner Humor, und natürlich, dass sie mit unseren schauspielerischen Angeboten etwas anfangen konnte. Das war sehr souverän von ihr.

Lotto-Millionär, nachher – Foto: Selfie

Jeanette von der Maske hatte viel unterschiedliches Blut zur Auswahl. Ganz nach Bedarf, ob flüssiger oder zäh und modellierfähig, dunkler oder hell. Mal aus der Flasche, mal aus der Tube. Es war wirklich sehr beeindruckend und sah im Endeffekt erschreckend echt aus.

Die medizinische Fachbetreuung bei den Krankenhausszenen war fachmännisch und gleichzeitig professionell mediengerecht. – Auffallend war die starke Freundlichkeit aller Kolleginnen und Kollegen, sodass ich ein sehr schöne Tage dort verbracht habe.